Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

index Bio Trbala Brandlinger Kold Bertl Trbala Protagonisten 1 Trbala Protagonisten 2 

Trbala

Trbala

Ausgangspunkt für die Figur des Trbala Fredls ist die Anthologie "Tod und Tafelspitz" in der sich 24 österreichische Krimiautoren von Vorarlberg bis Wien und von Salzburg bis in die Steiermark ein Stelldichein geben. Erschienen ist das Buch im Wellhöfer Verlag. Erstmals treffen dabei der Trbala Fredl, Chefinspektor Maximilian Alfons Herwig Mösel, Haubenkoch Francoise Pernambeau (der Böckl Franzerl) und die Journalistin Nora Rosenbaum aufeinander. Und da die Charaktere voll einschlagen, bekommen sie ein eigenes Buch namens "Trbala - eine Krimigroteske".Der Fredl erwacht nach einer feuchtfröhlichen Tschecherei in einem Weingarten neben einer Leiche. Blöde Geschichtel! Sofort hat er wieder den Mösel im Nacken, der sowohl mit ihm als auch mit dem Pernambeau noch einen anständigen Hahn zum Rupfen hat. Und so entwickelt sich eine Krimigroteske, die ihresgleichen sucht und für jede Menge Spannung aber auch herzhafte Lacher sorgt.

Der Leser liebt die exzentrischen Charaktere und die grotesken Handlungsstränge und so kommt es mit 10. April zur Veröffentlichung von "Trbala - der Groteske 2. Teil"Eigentlich wollte der Trbala mit seinem Freund, dem Mitalic Peter, nur ein paar geruhsame Tage in einer Nobeltherme verbringen. Volle Arschkarte gezogen! Erst taucht der Mösel im gleichen Schuppen auf, dann wird der Pernambeau als Gastkoch gefeiert und zu guter Letzt liegt der Bürgermeister von St. Kathrein in der Gegend mit einem Messer im Rücken und einem Fünfhunderteuroschein im Arsch tot im Gang. Und genau in diesem Kaff recherchiert die Rosenbaum wegen eines Finanzskandals und trifft dort auf den größten Stelzbock der Steiermark, den Hendl Bruno.

ISBN 978-3-85333-291-7



Kontakt: helmut.gekle@gmx.net

Bestellungen: verlag@vehling.at